Aufgaben eines Elternvereines

  • Vertretung von Anliegen und Beschwerden der Eltern gegenüber der Schulleitung, Ämter und Behörden
  • Der EV soll als Vermittler arbeiten
  • Der EV-Obmann (-frau) ist Ansprechpartner für Eltern und Schulleiter
  • Die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule zu fördern
  • Wahrnehmung der Kinder- u. Elterninteressen bei der Schulwegsicherung
  • Elternbildung durch Veranstaltungen von Vorträgen, Kursen,....
  • Organisieren und Abhalten von Schulpartnerschaftsabenden
  • Veranstaltungen durch deren Einnahmen die Schulen unterstützt werden
  • Mitwirkung bei den Schulveranstaltungen und schulbezogenen Veranstaltungen
  • Herausgabe von Druckerzeugnissen, z.B. Elternbriefe
  • Unterstützung der Eltern bei der Geltendmachung der ihnen nach dem SchUG zustehenden Rechte
  • Bestellung des Wahlvorsitzenden und Erstellung eines Wahlvorschlages für die Wahl des KEV, Entsendung von Elternvertreter in den SGA
  • Information und Unterstützung der KEV
  • Hilfe und Unterstützung für bedürftige Schüler
  • Unterstützung der im §2 SchOG nominierten Miterziehungsaufgaben der Schule unter Wahrung des primären Erziehungsrechtes der Eltern
  • Förderung positiver Erziehungseinflüsse in Zusammenarbeit mit der Schule (z.B. Errichtung von Schülerbücherei, Unterstützung bei Maßnahmen auf dem Gebiet des Jugendschutzes und Abwehr negativer Einflüsse, wie z.B. Rauschgift, Brutalität, Alkoholmißbrauch, usw.
  • Wahrnehmung von Möglichkeiten der Beratung und Weiterbildung der Eltern auf dem Gebiet der Bildung und Erziehung.